next

STEP

Was ist dein nächster Schritt?

Das Leben geht immer weiter.  Next step. Stehen bleiben ist ein Rückschritt, irgendwann hat man den Anschluss verpasst. Wer zu spät kommt …
Manchmal ist es aber gut, kurz stehen zu bleiben, den eigenen Standort zu bestimmen. War das alles, will ich nicht noch mehr? Wo komme ich her, wo will ich hin?
Zögere nicht zu lange, wage den nächsten Schritt und verträume und verpasse dein Leben nicht. Wenn du voran kommen willst, musst du den nächsten Schritt tun.
Wenn du nach einem tieferen Sinn in deinem Leben suchst und ein Gottsucher bist, dann ist es wichtig weiter zu gehen.
Diese Seite soll deinen Standort bestimmen und helfen, weitere Schritte zu gehen. Next Step.

next STEP1

Lerne die Menschen in dieser Kirche kennen. 

Nun hast du schon einige Gottesdienste erlebt. Ja, es war ganz interessant und es ist schon spannend die Leute kennenzulernen. Was ist bei denen so anders? Glauben die wirklich an einen Gott? Kaum zu glauben – dann frage jemanden.

Hol dir einen Cappuccino und frage die Leute, die hier schon länger sind: Warum bist du Christ?

Kirche neu erleben

Kirche ist langweilig? Überzeuge dich vom Gegenteil.
Wir gestalten Kirche für die Menschen, dynamisch, lebensnah und zeitgemäß.
Gottesdienst ist nicht nur Event sondern auch Begegnung und Gemeinschaft.

next STEP2

Stelle deine Fragen.

Der Smalltalk war interessant, anscheinend glauben die Leute wirklich und das hat auch noch Bedeutung im Alltag. Das macht neugierig und es kommen tausend Fragen. Hab Mut und stelle sie. Nach jedem Gottesdienst sind Moderator und Prediger am Bühnenrand zu finden. Geh nicht gleich nach Hause. Im GoldenGateCafé gibt es Lunch und wenn die Kinder draußen auf dem Spielplatz toben kann man gut ins Gespräch kommen.

Wir können sicher nicht alle Fragen beantworten, aber wir verstehen sie.

Vielleicht möchtest du auch mehr über unsere Kirche wissen, wer wir sind und was wir wollen:

Von den gefühlten tausend Fragen sind hier drei herausgegriffen und ganz persönlich beantwortet:

Wir erleben einerseits zwar gerade die vierte Industrielle Revolution mit umfassender Digitalisierung und Vernetzung im Internet der Dinge, andererseits scheinen viele Menschen in ihrem Bewusstsein dem Mittelalter noch nicht entkommen zu sein. Der Ablasshandel erlebt gerade eine Renaissance.

Gerade wollte ich eine Mail in den Papierkorb befördern, wie hunderte andere, aber dann wurde ich stutzig. Sie sah so aus, als wenn mein Mailserver die Adresse abgewiesen hätte (Mail delivery failed). Das wäre ja durchaus ok, aber darunter stand folgender Text:

Wie geht es dir,
Ich bin Mitglied einer internationalen Hackergruppe. Wie Sie sich vermutlich denken können, wurde Ihr Konto gehackt, weil ich Ihnen eine Nachricht von Ihrem Konto gesendet habe. Jetzt habe ich Zugriff auf alle Ihre Konten! Beispiel: Eines Ihrer Passwörter lautet …. Innerhalb eines Zeitraums von Januar 2019 bis Februar 2019 wurden Sie mit dem von uns erstellten Virus über eine von Ihnen besuchte Website für Erwachsene infiziert. Bis jetzt haben wir haben Zugriff auf Ihre Nachrichten und Social-Media-Konten. Darüber hinaus haben wir vollständige Speicherabzüge dieser Daten erhalten. Wir kennen Ihre kleinen und großen Geheimnisse: Ja, Sie haben sie. Wir haben Ihr Tun auf Pornoseiten gesehen und aufgezeichnet. Ihr Geschmack ist so komisch, wissen Sie … Aber das Wichtigste ist, dass wir Sie manchmal mit Ihrer Webcam aufgenommen haben und die Aufnahmen mit dem, was Sie gesehen haben, synchronisieren! Ich glaube, Sie sind nicht interessiert, dieses Video Ihren Freunden, Verwandten und … zu zeigen. Überweisenen Sie 500 USD an unsere Bitcoin-Adresse: 1Ce9LrVGUsXqsuhTevVxQWb3D7Yf2AGW33 Ich garantiere, dass danach alle Ihre gesammelten „Daten“ gelöscht werden. Sobald Sie diese Nachricht gelesen haben, wird ein Timer gestartet. Sie haben 24 Stunden Zeit, um die oben genannte Summe zu zahlen. Ihre Daten werden gelöscht, sobald das Geld überwiesen wurde. Wenn dies nicht der Fall ist, werden alle Ihre Nachrichten und Videos automatisch an alle Kontakte gesendet, die sich zum Zeitpunkt der Infektion auf Ihren Geräten befinden. Sie sollten immer über Ihre Sicherheit nachdenken. Passen Sie auf sich auf.

Leider ist das keine Fake-Mail, das Passwort habe ich tatsächlich im Internet verwendet. Irgendein Server mit meinen Daten wurde wirklich gehackt.

Für Schuld muss gezahlt werden

Ich kann also 500 Dollar zahlen und meine Vergehen werden gelöscht (vielleicht). Das ist moderner Ablasshandel. Das ist auch ein sehr einträgliches Geschäft, denn die Statistik sagt, dass mindestens 70, eher 90% der Männer und auch sehr viele Frauen, die im Internet unterwegs sind, sich Pornos reinziehen. Wie peinlich, wenn das öffentlich wird, wenn Familie, Freunde und Geschäftspartner davon erfahren. Da gibt man doch schnell mal 500 Dollar aus, um die Fassade sauber zu halten. Abgesehen davon, dass Mann mit der Sache extrem suchtgefährdet ist und es sich medizinisch nachgewiesen negativ auf die Psyche auswirkt, ist das ein moderner Ablasshandel, der keinem hilft.

Glücklicher Weise war bei mir in diesem Bereich nichts zu holen, aber ein Gedanke hat mich doch sehr erschreckt: Was ist, wenn alles, was ich in meinem Kopf denke, gehackt wird? Also alle Gedanken, die ich über andere denke, was ich dem anderen wünsche oder nicht wünsche, alles negative und destruktive Denken … Das wäre einfach oberpeinlich, ich würde mich nicht mehr unter Menschen trauen. Dann würde ich die 500 Dollar zahlen, wenn es was bringen würde. Ein Glück, dass es bei uns die Datenschutzgrundverordnung gibt (an die sich die Hacker leider nicht halten). Zum Glück bleiben dann meine geheimsten und abgrundtiefen Gedanken doch bei mir – zum Glück?
Mit etwas Abstand betrachtet: Es ist eigentlich lächerlich, was wir veranstalten. Gott hat als Super-Admin eh Zugriff auf unsere verstecktesten Archive, er weiß eh alles. Vor Gott kann ich nichts verbergen. Ich wäre dann so wie ein Kind, das die Augen schließt und meint es wird nicht gesehen. Aber Gott will die 500 Dollar nicht, er will uns nicht erpressen, er will uns helfen.

Was ist Schuld und Sünde?

Alles was mir selber schadet.
Oft merken wir es gar nicht, wir zerstören durch unser Denken und Handeln nicht nur unsere Psyche, auch unsere Seele und unseren Körper. Jesus sagt es ganz krass, es beginnt nicht erst beim Handeln, sondern das Zerstörerische beginnt schon in unserem Kopf. Wie gefährlich kann denn so ein kleiner Gedanke sein? So lange man nichts mit jemand anderem macht – was ist dann daran so gefährlich? – Jede Tat beginnt irgendwann im Kopf.

Alles was anderen Menschen schadet.
Allein unsere Existenz in einem Wohlstandsland bedeutet, dass andere Menschen unter uns leiden müssen. Das klingt vielleicht sehr theoretisch. Ganz konkret: Wenn ich mir auf Kosten anderer einen Vorteil verschaffe, das ist Schuld. Alles Schlechte, was ich über meinen Partner, Familie, Kollegen, Chefs … denke, das ist Schuld.

Alles was der Schöpfung schadet.
Wir zerstören durch unseren Raubbau und Egoismus die gute und geniale Schöpfung

Dass wir Gott ignorieren.
Gott hat uns geschaffen, damit wir in Gemeinschaft miteinander leben können. Wenn wir Gott ignorieren, ist das Schuld. Gott ist unser Schöpfer, er weiß wie wir ticken und was gut für uns ist. Deswegen hat er uns auch Richtlinien und Ziele für unser Leben gegeben. Wenn wir diese Ziele verfehlen, nennt sich das Sünde.

Was bewirkt Schuld und Sünde?

Die Bibel sagt es ganz klar und drastisch (Römer 6,23): Das Resultat der Sünde ist der Tod. Das erleben wir millionenfach. Wir müssen selber die Suppe auslöffeln, die wir uns einbrocken.
Unser Verhalten ist oft selbstzerstörerisch, wir zerstören Beziehungen, Familien und auch die Umwelt. Die logische Konsequenz ist Streit, Trennung, Leid, Tod.

Diesen Teufelskreis durchbricht Gott. Er will nicht nur die 500 Dollar zahlen, er will uns zeigen, was Vergebung ganzheitlich bedeutet.

Jesus hat schon bezahlt und die negativen Auswirkungen unseres Versumpfens getragen. Wir müssen nicht mehr unter uns selber leiden. Wenn wir den ganzen Kram ausräumen, unser Versagen bekennen, dann vergibt uns Gott (ganz sicher) und hilft uns, damit unsere Psyche wieder heil wird (die Bibel, 1. Johannes 1,9).

Wieso hat Jesus die Schuld bezahlt?

Wie ist das denn möglich?
Gott hat den Schuldschein, der uns mit seinen Forderungen so schwer belastete, für ungültig erklärt. Ja, er hat ihn zusammen mit Jesus ans Kreuz genagelt und somit auf ewig vernichtet. (Bibel, Kolosser 2,14)
Gott hat die SchuldMail, die mich belastet ans Kreuz genagelt? Wie soll das denn gehen? Selbst mit einem Theologiestudium wird man das nicht begreifen. Was ist das denn für ein Tauschhandel?
Ein Erlebnis, das viele Eltern schon mal so ähnlich gemacht haben, lässt dieses Geheimnis besser etwas begreifen:

Nachdem mein Sohn geboren wurde stellte sich heraus, dass er sich einer kleinen OP unterziehen musste. Es hatte mit dem Stillen gerade erst richtig angefangen und nun musste er wegen der OP-Vorbereitung nüchtern bleiben und auf die leckere Muttermilch verzichten. Der arme Kerl dachte dass wir ihn verhungern lassen und schrie sich den ganzen Tag die Lunge aus dem Leib. Ja, das war ein traumatisches Erlebnis für ihn (und uns). Ich liebe meinen Sohn und das tat in meiner Seele weh ihn so leiden zu sehen. Ich hätte ihm liebend gern diese Angst abgenommen, eine Woche für ihn gefastet, um ihm das zu ersparen. Ich könnte viel besser damit umgehen als er. Aber leider geht das nicht.

Jesus sagt mir: „Du Matthias, du … , das kannst du natürlich nicht. Aber ich kann das. Du bist mein geliebtes Kind. Die Schmerzen und Probleme, die du trägst, die Angst, die dich belastet, all das musst du nicht selber tragen. Ich kann sie dir abnehmen. Ich tausche die Rolle mit dir. Du kannst frei sein. Ich trage das alles für dich und trage sogar für dich die letzte Konsequenz, ich sterbe für dich am Kreuz.“

Die SchuldMail ist gelöscht (nicht wiederherstellbar), der Schuldbrief ist ans Kreuz genagelt, ich bin frei. Das ist Vergebung und Versöhnung.
Manchmal erfahren wir in unserem Leben solche Lichtblicke: Nach einem Streit hat man sich ausgesprochen, die Dinge sind geklärt, aus der Welt geschafft. Man braucht dem anderen nichts mehr vorwerfen. Das tut einfach gut, das sind Glücksmomente.
So können wir auch in unserem Leben wieder ganz neu anfangen. Die Schuld und die Altlasten sind weg. Diesen Neuanfang will uns Gott immer wieder schenken. Er hat uns vergeben, so können auch wir uns vergeben.

So ist Vergebung

Unser Leben wird nicht immer glatt verlaufen, wir werden oft stolpern und hinfallen. Aber Gott will uns immer wieder aufhelfen. Wenn es uns leid tut wird er nicht müde werden uns zu vergeben. So sind wir Menschen nun mal. Aber es tut gut zu wissen, ein Neuanfang ist immer wieder möglich.

next STEP3

Lies in der Bibel.

Vielleicht bist du nicht der Typ, der gern redet. Das ist ok. Auch ohne zu reden kann man eine Menge über Gott erfahren. Da helfen Bücher. Die beste Quelle ist die Bibel. Auch wenn das Buch ein paar tausend Jahre alt ist, es hat die Eigenschaft ganz plötzlich einen konkreten Bezug zu deinem Leben zu haben. Frage Gott und probiere es aus. Lese eins der Evangelien im Neuen Testament in einer modernen Übersetzung.
Wenn das zu kompliziert ist – es gibt noch viele andere gute Bücher. Zum Beispiel ein Buch das beschreibt, dass Gott kein alter Hut ist. Authentische Lebensberichte zeigen, dass der Glaube einen Bezug zum Alltag hat. Am infoPOINT gibt es dazu weitere Informationen.

Besorge dir ein gutes Buch, in dem die Basics des Glauben an Gott erklärt werden.

Das BIBEL PROJEKT

Mit Kurzvideos die Bibel entdecken.
Die Bibel ist ein packendes und beeindruckendes Buch, das von Gottes Rettungsplan für die ganze Welt erzählt. Sie ist allerdings auch lang und kann manchmal schwer zu verstehen sein. „Das Bibel Projekt“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die biblischen Erzählungen und Themen in kurzen, kreativen Videos anschaulich zu vermitteln. Diese Videos helfen dir, den Aufbau eines biblischen Buches oder ein biblisches Thema besser zu verstehen und anderen weiterzugeben!
Es lohnt sich da mal rein zu schauen. Jedes Video ist nur 8-9 min lang und sehr kurzweilig. Hier ein paar Beispiele:

MOVE Tobias Teichen, Pastor des ICF München, bläst den Staub von Konzepten und Begriffen wie Heiliger Geist, Bibel oder Buße, sodass deutlich wird, dass Gott auch in unserer Zeit modern und relevant ist. Der Vater im Himmel hat kein Interesse an platten Antworten und starren Denkmustern – sondern an einer lebendigen und dynamischen Beziehung. Die stylische Gestaltung unterstreicht die starke Botschaft dieser Entdeckungsreise zu einem frischen Glauben. Authentisch. Künstlerisch. Packend. MOVE ist anders. Anders als wahrscheinlich alles, was man bis jetzt über Glaube und Gott gelesen hat. Es ist schwer, das Buch wieder hinzulegen. Denn es bewegt einen. Ein echter MOVE eben.

next STEP4

Suche dir eine Kleingruppe.

Es gibt in unserer Kirche jede Menge Kleingruppen. Das sind jüngere oder ältere Leute, Studenten, junge Familien, Mütter oder Sportbegeisterte. Stelle deine Fragen, hinterfrage den Glauben.

Menschen sind meist keine Einzelgänger, wir brauchen Gemeinschaft, einen Ort an dem wir zuHAUSE sind. Dazu gibt es in unserer Gemeinde Kleingruppen. Die sind so vielfältig und unterschiedlich, wie wir Menschen eben sind. Es gibt eine Gruppe, in der du dich wohlfühlen kannst. In diesen Gruppen tauscht man sich aus über Erlebnisse im Alltag, Freud und Leid, liest Bibel und betet füreinander. Das ist sehr persönlich und lebensnah. Man ist füreinander da. Wenn du dich auf den Weg machst Gott ehrlich zu suchen, dann wird er sich von dir finden lassen, garantiert.
Wem das noch zu persönlich und herausfordernd ist, kann an einem Kurs teilnehmen, in denen die Basics des Glaubens vermittelt werden. Frage Mitarbeiter wann ein solcher Kurs läuft.

Werde Teil einer Kleingruppe.

next STEP5

Wage den Schritt zu Gott.

Mach Nägel mit Köpfen.

Irgendwann merkst du: Vor einiger Zeit war alles noch so weit weg und jetzt ist es irgendwie selbstverständlich. Gott scheint doch zu existieren. Wenn am Ende des Gottesdienstes aufgerufen wird es konkret zu machen und du merkst, dass dein Herz stark zu klopfen beginnt, dann ist die Zeit gekommen. Was hindert dich noch daran Christ zu werden? Sprich eine Person deines Vertrauens an und betet zusammen. Du kannst auch dieses Gebet sprechen:

1. GOTT LIEBT DICH.

Gott liebt nicht nur die Welt allgemein, sondern er meint damit jeden von uns – er liebt dich ganz individuell, grenzenlos und bedingungslos und er hat dich und mich geschaffen, um in Beziehungen mit ihm zu leben. Unser Leben ist nicht sinnlos, sondern Gott hat mit dir ganz konkret etwas vor.

Die Bibel Johannes 3,16:  Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben.

2. ES GIBT EIN PROBLEM – SÜNDE.

Dieses Problem nennt sich Schuld – wir erleben das ständig in unserem Alltag. Schuld bewirkt Zerstörung und macht einsam. Wir zerstreiten unsere Beziehungen, verschaffen uns durch Lügen Vorteile,  verletzen andere, reden schlecht über sie und fragen schon gar nicht nach Gott. Wir haben Gott den Rücken zugekehrt, er spielt keine Rolle in unserem Leben.
In der Bibel heißt es, dass die Konsequenz dieser Schuld der Tod ist – die ewige Trennung von Gott. So können wir Gottes Liebe gar nicht erst erfahren, weil wir Gott ignorieren. Wir suchen überall nach Sinn und Erfüllung, nur nicht bei Gott. Wir misstrauen ihm und glauben nicht, dass er es gut mit uns meint. Diesen Alleingang und die Taten, die daraus entstehen, nennt die Bibel Sünde. Sie trennt uns von einem erfüllten Leben, das Gott für uns bereithält.

Die Bibel Römer 6,23: Der Lohn, den die Sünde auszahlt, ist der Tod. Gott aber schenkt uns in der Gemeinschaft mit Jesus Christus, unserem Herrn, ewiges Leben. 

3. JESUS IST DIE LÖSUNG.

Unsere Sünde und unser Alleingang halten Gott nicht davon ab, uns zu lieben. Er ist so weit gegangen, dass er in Jesus Christus Mensch wurde und sein Leben für uns hingab. An unserer Stelle nahm er am Kreuz die letzte Konsequenz der Sünde auf sich. Jesus starb – aber er ist wieder zum Leben auferstanden. Damit bietet er uns Frieden mit Gott und eine persönliche Beziehung mit ihm an. Durch den Glauben an Jesus können wir Gottes Liebe täglich erfahren, unsere Lebensbestimmung entdecken und haben über den Tod hinaus ewiges Leben.

4. ES IST DEINE ENTSCHEIDUNG.

Gott hat alles getan, um uns zu zeigen, wie sehr er uns liebt. Durch Jesus Christus bietet er uns erfülltes und ewiges Leben an. Wir können ganz einfach direkt mit Gott sprechen – wir nennen das „beten“ – und ihn um Vergebung bitten, dass wir bisher ohne ihn gelebt haben. Und wir können uns entscheiden, im Vertrauen auf Jesus Christus von jetzt an mit Gott zu leben. Wie entscheidest du Dich? Lehnst du es ab, ignorieren du es oder nimmst du es an?

Die Bibel Johannes 1,12: Die ihn aber aufnahmen und an ihn glaubten, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden.
Die Bibel Apostelgeschichte 16,31: Glaube an den Herrn Jesus, dann werden du und alle, die in deinem Haus leben, gerettet. 

5. LEBE DEIN LEBEN MIT JESUS.

Wenn du ja gesagt hast, gehörst du zu Gottes Familie, das Leben fängt erst richtig an. Du kannst Jesus immer mehr kennenlernen, dein Leben nach ihm ausrichten und du wirst einen großen und tiefen Sinn in deinem Leben spüren. Wenn du dich von Jesus prägen lässt, wirst du ganz neue Seiten und Begabungen in dir entdecken. Verstecke dich nicht als Christ, mach es bekannt. Durch die TAUFE sind wir mit Christus gestorben und begraben. Und genauso wie Christus von den Toten auferstanden ist, so können auch wir jetzt ein neues Leben führen. Der Start in dein neues Leben beginnt mit einem großen Ausrufezeichen. Bleibe nicht stehen, sondern bleibe auf Entdeckungsreise…

Die Bibel Römer 6,4: Durch die Taufe sind wir also mit Christus gestorben und begraben. Und wie Christus durch die Herrlichkeit und Macht seines Vaters von den Toten auferweckt wurde, so haben auch wir ein neues Leben empfangen und sollen nun so handeln, wie es diesem neuen Leben entspricht. 

Die Bibel 1. Petrus 4,10: Gott hat jedem von euch Gaben geschenkt, mit denen ihr einander dienen sollt. Setzt sie gut ein, damit sichtbar wird, wie vielfältig Gottes Gnade ist.

Es gibt Gesetze in der Natur und auch im Leben, im geistlichen Leben. Wenn ich mich danach richte, kann das nur positiv wirken,

1. GOTT LIEBT DICH.

Gott liebt nicht nur die Welt allgemein, sondern er meint damit jeden von uns – er liebt dich ganz individuell, grenzenlos und bedingungslos und er hat dich und mich geschaffen, um in Beziehungen mit ihm zu leben. Unser Leben ist nicht sinnlos, sondern Gott hat mit dir ganz konkret etwas vor.

Die Bibel Johannes 3,16:  Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben.

2. ES GIBT EIN PROBLEM – SÜNDE.

Dieses Problem nennt sich Schuld – wir erleben das ständig in unserem Alltag. Schuld bewirkt Zerstörung und macht einsam. Wir zerstreiten unsere Beziehungen, verschaffen uns durch Lügen Vorteile,  verletzen andere, reden schlecht über sie und fragen schon gar nicht nach Gott. Wir haben Gott den Rücken zugekehrt, er spielt keine Rolle in unserem Leben.
In der Bibel heißt es, dass die Konsequenz dieser Schuld der Tod ist – die ewige Trennung von Gott. So können wir Gottes Liebe gar nicht erst erfahren, weil wir Gott ignorieren. Wir suchen überall nach Sinn und Erfüllung, nur nicht bei Gott. Wir misstrauen ihm und glauben nicht, dass er es gut mit uns meint. Diesen Alleingang und die Taten, die daraus entstehen, nennt die Bibel Sünde. Sie trennt uns von einem erfüllten Leben, das Gott für uns bereithält.

Die Bibel Römer 6,23: Der Lohn, den die Sünde auszahlt, ist der Tod. Gott aber schenkt uns in der Gemeinschaft mit Jesus Christus, unserem Herrn, ewiges Leben. 

3. JESUS IST DIE LÖSUNG.

Unsere Sünde und unser Alleingang halten Gott nicht davon ab, uns zu lieben. Er ist so weit gegangen, dass er in Jesus Christus Mensch wurde und sein Leben für uns hingab. An unserer Stelle nahm er am Kreuz die letzte Konsequenz der Sünde auf sich. Jesus starb – aber er ist wieder zum Leben auferstanden. Damit bietet er uns Frieden mit Gott und eine persönliche Beziehung mit ihm an. Durch den Glauben an Jesus können wir Gottes Liebe täglich erfahren, unsere Lebensbestimmung entdecken und haben über den Tod hinaus ewiges Leben.

Die Bibel 1.Korinther 15,3-4: Christus ist für unsere Sünden gestorben. Das ist das Wichtigste, und so steht es schon in der Heiligen Schrift.  Er wurde begraben und am dritten Tag vom Tod auferweckt, wie es in der Heiligen Schrift vorausgesagt ist.  Jesus antwortete: »Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben! Ohne mich kann niemand zum Vater kommen. Johannes 14,6

4. ES IST DEINE ENTSCHEIDUNG.

Gott hat alles getan, um uns zu zeigen, wie sehr er uns liebt. Durch Jesus Christus bietet er uns erfülltes und ewiges Leben an. Wir können ganz einfach direkt mit Gott sprechen – wir nennen das „beten“ – und ihn um Vergebung bitten, dass wir bisher ohne ihn gelebt haben. Und wir können uns entscheiden, im Vertrauen auf Jesus Christus von jetzt an mit Gott zu leben. Wie entscheidest du Dich? Lehnst du es ab, ignorieren du es oder nimmst du es an?

Die Bibel Johannes 1,12: Die ihn aber aufnahmen und an ihn glaubten, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden.
Die Bibel Apostelgeschichte 16,31: Glaube an den Herrn Jesus, dann werden du und alle, die in deinem Haus leben, gerettet. 

5. LEBE DEIN LEBEN MIT JESUS.

Wenn du ja gesagt hast, gehörst du zu Gottes Familie, das Leben fängt erst richtig an. Du kannst Jesus immer mehr kennenlernen, dein Leben nach ihm ausrichten und du wirst einen großen und tiefen Sinn in deinem Leben spüren. Wenn du dich von Jesus prägen lässt, wirst du ganz neue Seiten und Begabungen in dir entdecken. Verstecke dich nicht als Christ, mach es bekannt. Durch die TAUFE sind wir mit Christus gestorben und begraben. Und genauso wie Christus von den Toten auferstanden ist, so können auch wir jetzt ein neues Leben führen. Der Start in dein neues Leben beginnt mit einem großen Ausrufezeichen. Bleibe nicht stehen, sondern bleibe auf Entdeckungsreise…

Die Bibel Römer 6,4: Durch die Taufe sind wir also mit Christus gestorben und begraben. Und wie Christus durch die Herrlichkeit und Macht seines Vaters von den Toten auferweckt wurde, so haben auch wir ein neues Leben empfangen und sollen nun so handeln, wie es diesem neuen Leben entspricht. 

Die Bibel 1. Petrus 4,10: Gott hat jedem von euch Gaben geschenkt, mit denen ihr einander dienen sollt. Setzt sie gut ein, damit sichtbar wird, wie vielfältig Gottes Gnade ist.

LEBEN aus der HAND Gottes

Die fünf Finger einer Hand – die fünf Schritte zu Gott

Der DAUMEN hoch – Gott hat dich lieb, ganz bedingungslos

Der ZEIGEFINGER – Achtung, da ist etwas kaputt im Leben, da ist eine Trennung zwischen Gott und Menschen und auch zwischen den Menschen. Der Finger zeigt auf die Schuld als Ursache, denn Schuld bewirkt Zerstörung.

Der MITTELFINGER – Das Kreuz steht in der Mitte. Jesus ist diesen kaputten und schwierigen Weg gegangen und hat den stinkenden Müll aus unserem Leben, alle Schuld und Verletzungen mit an das Kreuz genagelt. Du musst das nicht selber tragen.

Der RINGFINGER – Wenn du möchtest, kannst du dieses Geschenk, die Vergebung, den Neuanfang in Empfang nehmen, du kannst dir diesen Ring anstecken. Du bist gerettet, Jesus hat das besiegelt. Möchtest du das tun?

Der KLEINE FINGER – Oft denkt man: Auf den kann man verzichten. Aber er ist ganz wichtig und gehört zum Leben dazu. Er ist das Gegenstück zum Daumen.  Gott liebt dich und du bist sein Gegenüber. Das wirst du erfahren, wenn du als Christ lebst und wächst.

GEBETJesus Christus, irgendwie beginne ich zu glauben, dass du real bist. Ich glaube, dass du Gottes Sohn bist und dass du mir helfen willst. Ich habe im Leben versagt und ich brauche Vergebung. Ich habe gegen dich gesündigt: Deshalb bekenne ich dir mein Versagen, allein komme ich da nicht raus. Es tut mir leid und ich bitte um Vergebung für alles, was kaputt in meinem Leben war. Mir fällt gerade ein …  Ich weiß, es war bestimmt noch viel mehr – aber du kennst mich. Darum bitte ich dich, nimm das alles weg, du bist für mich gestorben und hast das ertragen, was ich nicht tragen kann. Ich möchte mein Leben ändern. Eine echte Sinnesänderung und ein echtes Umdenken soll in mein Leben einziehen. Das schaffe ich jedoch nicht alleine! Bitte hilf mir dabei. Du sollst das Sagen in meinem Leben haben. Jesus, ich danke dir, dass ich jetzt zu dir und deiner Familie gehöre. Amen!

next STEP6

Was hindert mich getauft zu werden?

Glückwunsch, sei willkommen in der weltweiten Familie der Jesus-Nachfolger, deine Zukunft ist gesichert, du kannst jetzt einen Neuanfang starten. Jetzt wird es Zeit das öffentlich zu machen, es zu bekennen. Das nennt sich Taufe.
Wie ein Baby nach der Geburt dringend Milch braucht, brauchst auch du Nahrung um als Christ zu wachsen. Bleib dran und halte Kontakt mit Christen, geh in eine Kleingruppe und löchere die Leute dort mit deinen Fragen.

Mach es öffentlich und zeige, dass du zu Jesus gehörst.

TAUFEWenn du dich entschieden hast, Jesus dein Leben zu geben, ist die Taufe die Folge dieser Entscheidung. Damit machst du in der sichtbaren und unsichtbaren Welt klar, dass du zu Jesus gehörst, ein öffentliches Bekenntnis. Du begräbst dein altes Leben im Wasser und tauchst mit einer neuen Identität wieder auf!
In einem besonderen Taufevent feiern wir dieses großartige Ereignis und sichern dir dabei zu, dich auf deinem Weg mit Jesus zu unterstützen.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Warum möchtest du an einem Taufkurs teilnehmen?
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.

next STEP7

Werde stark im Glauben.

Nun bist du schon eine Weile Christ. Du merkst wie dein Leben sich ändert, was früher wichtig war verliert an Bedeutung, neue Dinge werden wichtig. Die Menschen in deinem Umfeld merken an dir eine positive Entwicklung. Nicht immer geht es bergauf, es gibt auch Rückschläge, aber denke daran, niemand kann dich aus der Hand Gottes reißen. Dein ganzes Leben als Christ wird ein Wachstumsprozess sein. Irgendwann ist es dir ein Bedürfnis im Reich Gottes mitzuarbeiten. Wichtig ist: Bleibe dran. Lerne von anderen und gib das Gelernte weiter.

Entdecke dein göttliches Profil

Hier bieten wir dir einen  Workshop vom ICF an, der dir dabei helfen soll, Gottes Vision für dein Leben zu entdecken.
Dabei geht es nicht nur darum deine eigene Lebensgeschichte zu entdecken und zu verstehen, warum du so bist wie du bist. Es geht auch darum deine Leidenschaften und Begeisterungsfähigkeit zu erkennen. Zusammen mit deiner Begabung, die du in diesem Kurs entdecken kannst, wirst du großes Potential freilegen und mit Begeisterung eine Vision für dein Leben entdecken und im Reich Gottes mitarbeiten.

Doch das ist längst nicht alles. Am Ende dieser Zeit wirst du hoffentlich nicht nur deine Lebensvision entdeckt haben. Du wirst auch ganz praktische Schritte festgehalten haben, wie du dein PROFIL direkt anschliessend und auch langfristig auf die Straße bringen kannst.

[vplayer id=13648]

getFREE

getFREE – In Freiheit leben

Ins fromme übersetzt: Buße und Umkehr, als Lebensstil, Schuldvergebung am Kreuz, also nicht nur einmal bei der Bekehrung, sondern ganz biblisch auch im weiteren Leben. In manchen Kirchen heißt das auch Beichte.
Also nix Neues, alte biblische Wahrheiten, aber so in unser Leben transformiert, dass sie passen und gelebt werden können.
Was passiert dabei? Nach einer Vorbereitung wird in einer Zweierschaft ein intensives Gebet gelebt. Es ist ein hörendes Gebet und Jesus deckt dabei viele wunde Stellen auf, die vergeben werden können…

Get Free will einfach lebendig machen, was wir alle glauben: Dass Jesus wirklich Herr ist. Dass er Heilung, Vergebung, Neuanfang schenken kann und wird. Ja, es ist möglich, Jesus ähnlicher zu.

Der ICF hat dazu weniger ein Programm entwickelt, es ist eher ein LifeStyle:
Stell dir vor, du würdest echten Durchbruch an Freiheit erleben. Bei den Themen, die du fast schon aufgegeben hast. Sei es bei dir selbst – oder bei deiner Kirche. Wenn wir an unsere Kirchen denken, da kann man ja fast hilflos werden:
Ist es wirklich möglich, dass Peter ganz frei wird, von Pornographie und sexuell destruktivem Verhalten? Er will ja – und hat schon so oft Buße getan…Und was ist mit der Ehe von Lisa und Andi: Kann da wirkliche Versöhnung und Vergebung reinkommen? Können da wirklich neue Einheit und Liebe und Vertrauen entstehen?
Und dann ist da noch Gisela – die seit Jahren mit Depressionen kämpft, und für die wir schon lange um Heilung und Freiheit beten.
Und Jesus … hat er nicht versprochen, dass wir frei sein können? Dass wir ihm wirklich immer ähnlicher werden dürfen? Dass er uns von „allem Bösen reinigt“? Warum erleben wir da so oft nur Ansätze – und so selten den großen Durchbruch? „Kann ich mich selbst, und meine Kirche tatsächlich in diese Freiheit führen, die Jesus uns ja versprochen hat?“
Wir glauben, es ist möglich. Wir glauben, Gott kann. Und wir sehnen uns danach, immer mehr davon zu sehen. Dafür beten wir – auch für dich und deine Kirche: Dass wir immer mehr erleben, wie sich göttliche Freiheit wirklich anfühlt. Darum leben wir Get Free.

Gott hat dich mit Gaben beschenkt. Du musst sie nur entdecken. Dazu kann dich ein Buch mit einem Online-Test unterstützen. Mit Hilfe dieses Buches haben bereits mehr als eine halbe Million Menschen ihre Gaben entdeckt. Du kannst also sicher sein, dass es auch bei dir klappt. Wenn du eine Gabe für Gott einsetzen möchtest, wird er sie dir auch zeigen.

Vielleicht merkst du, dass du die Gabe der Leitung hast, dass du gern Verantwortung übernehmen willst, dass du einfach noch tiefer in den Glauben einsteigen willst. Dafür gibt es einen Tiefgängerkurs in unserer Gemeinde.

next STEP8

Setze deine Begabungen für Gott ein.

Weiter unten sind die Angebote und Arbeitsbereiche, Teams und Projekte unserer Gemeinde zu finden.
Da findet das Gemeindeleben statt, da kannst du deine Begabungen entdecken und einbringen.
Kirche lebt davon, dass sich alle einbringen. Kirche neu erleben.
Wir leben Glauben miteinander. Glaubensgemeinschaft heißt lernen, miteinander umzugehen
und füreinander da zu sein, Gott gemeinsam zu entdecken und zusammen dort zu helfen, wo es nötig ist.
So wie ein gesunder Organismus perfekt funktioniert, jedes Körperteil hat eine eigene Aufgabe, ist einzigartig und gehört doch zusammen, so hat sich Gott Kirche vorgestellt. Du bist dabei.

Das Leben als Christ ist immer in Bewegung – MOVE – Stillstand ist Rückschritt. In Erfahrungen, Reife und Lebensweisheit kann man noch viele Schritte weitergehen. Es gibt immer einen nextSTEP den du gehen kannst. Du kannst Jesus ähnlicher werden, in deinem Fühlen, Denken und Handeln…

Probiere dich aus und arbeite mit deinen Gaben in einem der Bereiche mit. Werde Teil eines Teams.

Hallo?

Hilfe!

STEP

back

STEPback

Leider geht es nicht immer vorwärts.

Im Leben läuft nicht immer alles rund. Manchmal geht geht es einfach nicht voran, manchmal stolpert man, will aufgeben, fällt sogar hin und das tut weh. Es ist wichtig wieder aufzustehen, die Schmerzen und das Versagen bei Jesus am Kreuz abladen und weiter zu gehen. Durch diese Erfahrungen wird man reifer, lernt dazu. Später wird man diesen Reifeprozess nicht missen wollen. Behalte das Ziel im Auge, denke an die vielen guten Schritte, die du schon gegangen bist. Das hilft wieder nach vorn zu schauen.

Vielleicht denkst du aber das Loch ist zu groß, in das du gefallen bist. Da gibt es keinen Ausweg, es ist abgrundtief. Es scheint niemand da zu sein, mit dem du darüber sprechen kannst. Aber das stimmt nicht. Es gibt immer jemanden, der dir die Hand reichen kann, damit du nicht noch tiefer fällst. Warte nicht zu lange, habe Mut Hilfe zu suchen. Es gibt immer einen Ausweg und Menschen die helfen können.

Wer Hilfe braucht oder sich informieren will, kann sich gern an unser Diakonat Gebet und Seelsorge wenden.

Professionelle HILFE in Anspruch zu nehmen ist ein guter Weg. Oft fällt es schwer im Kreis von Bekannten nach Hilfe zu suchen. Das ist nachvollziehbar. Habe Mut und geh diesen Schritt, bevor das Loch vor dir immer größer wird. Hier eine Linksammlung:

In der Liebe liegen Himmel und Hölle nah beieinander. Sie lässt höchste Lust erfahren. Aber sie kann auch tiefe Schmerzen bereiten. Liebe scheint einfach zu funktionieren – und kann es einem doch sehr schwer machen. Liebe heißt, sich auf Neues einzulassen und dazuzulernen. Es ist gut, wenn Menschen in diesem Prozess nicht allein sind. Das Weiße Kreuz begleitet Menschen zu verschiedenen Themen. Grundlage ist der christliche Glaube mit seinen Werten und seinem Menschenbild. Dabei berücksichtigen wir die anerkannten humanwissenschaftlichen Erkenntnisse. Wir unterstützen Menschen dabei, eine erfüllende Perspektive für ihre Beziehung und ihre Sexualität zu entwickeln. Unabhängig von ihrer Lebenssituation, ihrer Überzeugung oder von ihrem Glauben. Ob bei allgemeinen Fragen oder in persönlichen Krisen: Das Weiße Kreuz ist für Sie da.

Es ist unsere Mission, vielen Menschen einen stabilen Beziehungsalltag zu ermöglichen. Mit unseren lebenspraktischen Angeboten machen wir Mut zu Ehe und Familie. Als Christen sind wir überzeugt, Liebe ist Geschenk und Entscheidung – Beziehungsfähigkeit erlernbar.

Wir brennen für Freiheit in Jesus und haben selbst erlebt, wie diese Freiheit alles verändert. Unsere Vision geht weit über unsere Webseite und Kurse hinaus. Wir wollen Erweckung sehen und dies beginnt mit Männer und Frauen, die in der Freiheit ihrer Berufung laufen.

Unser Auftrag als Blaues Kreuz in Deutschland ist es, von Sucht betroffene und mitbetroffene Menschen auf ihrem Weg aus krankhafter Abhängigkeit in ein gesundes und suchtfreies Leben zu begleiten. Wir lassen keinen allein. Unser Engagement gilt der Suchtvorbeugung ebenso wie der Hilfe für Suchtkranke, Angehörige und Gefährdete.

Der Osten Deutschlands ist nach Nordkorea das zweitatheistischste Land der Welt. Das trifft besonders für Thüringen und Ilmenau zu. Auch wenn in der DDR nicht viel geklappt hat, die Erziehung zum Atheismus hat geklappt und damit wurde auch vielen Menschen die innere Hoffnung genommen. Den persönlichen Abgründen der Angst und Sorge, der Suche nach Sinn, nach Erfüllung nach angenommen sein, nach verstanden sein, der Sehnsucht nach Neuanfang und Vergebung kann der Atheismus nicht viel entgegen setzen.
Wir fühlen uns sehr aufgeklärt in unserer Weltanschauung, aber die Wahrheit ist: Über 90% der Menschheit glaubt an ein höheres Wesen, nur 3% sind bekennende Atheisten. Warum ist das so?
Gott hat jeden Menschen einzigartig und als Unikat geschaffen. Schon bei der Entstehung des Lebens wurde jedem Menschen die Sehnsucht nach mehr in die DNA hinein geprägt. Allerdings wird durch wenige Jahre atheistischer Erziehung diese Prägung verschüttet und es ist ein langer Weg um Gott wieder zu finden und um etwas frei zu legen, was eigentlich schon da ist.
Es ist unsere Vision und unser Ziel den Menschen step by step dabei zu unterstützen.

Wir haben die Vision, dass die Menschen in Ilmenau erfahren, dass ein Leben mit Gott dem Leben Sinn, Halt und Zukunft gibt.

Auch als Christ soll man nicht stehenbleiben. Viele Christen geben sich mit Mittelmaß zufrieden. Gott passt im Leben nur in einen Randbereich. Das Engagement für das Reich Gottes ist vorhanden, aber nur nicht zu viel. Man ist bekehrt, das reicht doch. Sie sind sich dabei nicht bewusst, auf welch schmalen Grad sie ihr Christsein leben. Ein Lebenssturm reicht aus um sie zu entwurzeln und in Krisen zu stürzen. Das Leben als Christ wird lauwarm und macht keine Freude, ist langweilig, es ist abgestanden. Dabei geht sehr viel Potential verloren.

Wir haben die Vision, dass die Menschen in der EFG Güldene Pforte einen starken Glauben mit Jesus leben.

Verantwortlich für den Inhalt: Matthias Roth
Rückfragen bitte an:

Mail an Matthias Roth, Feedback, Anmerkungen, Anfragen, Gesprächswünsche.