Jesus nun sammelt ein Dutzend Freunde um sich, lebt gute zwei Jahre mit ihnen,
macht aus ihnen wirkliche Menschen und Zeugen seines Wesens und Wirkens und
schickt sie dann aus, um ganz Israel und die ganze Erde mit seiner guten Botschaft
zu erreichen. Er gibt sein Leben hin, indem er alle Schmerzen, Krankheiten und
Sünden der Menschen auf sich nimmt und am Kreuz stellvertretend für alle stirbt.
Damit ist das Schuldproblem für alle Zeiten gelöst, für alle, die es für sich
beanspruchen wollen. Die Menschheit kann neu beginnen und an der Hand des
himmlischen Vaters die Erde erfüllen mit Liebe und Leben. www.jesusbuch.ch

Jesus reagiert oft anders, als wir es vermuten würden oder auch erwarten. Der Blick ins Herz ist ihm wichtiger als Kultur und Tradition oder unsere Erwartungen.
Wir wollen in dieser Predigtreihe Jesus neu kennenlernen, nicht als verklärten Religionsgründer, sondern als jungen Mann, der mitten im Leben steht, mitten unter uns, der aber auch Gott ist, dem wir dadurch begegnen können. Es soll in uns Hunger und Sehnsucht geweckt werden diesem Jesus auch im eigenen Leben zu begegnen und nach seinem Vorbild zu leben.

JESUS – (k)ein Freund der Sünde(r)

Diese Veränderung passiert nicht einmalig. Sie ist einen langer Prozess. Von daher ist es besser einen kleinen, machbaren Schritt zu machen, statt sich mit einem unmöglich großen Schritt abzumühen.

1. Mit welcher Sünde will ich ab jetzt aufhören?
2.Gibt es eine konkrete Sache, die ich tun muss, um mit dieser Sünde aufhören zu können?
3.Welche Zeit am Tag will ich mit Gott verbringen? Brauchst du ein „Wegbegleiter“ dafür? Wenn ja, nimmt doch jemand aus deinem Hauskreis als Wegbegleiter, mit dem du deine Probleme, Sünden und Fortschritte teilen kannst und mit dem du zusammen betest.

PS: Wenn du noch keinen Hauskreis hast, kannst du hier vielleicht einen finden.

Jesus ist kein Freund der Sünde, aber er ist aber ein guter Freund der Sünder.
Der Lohn der Sünde ist der Tod und deswegen will er nicht, dass wir in ihr leben. Wenn alle Sünder die Todesstrafe erhalten, werden wir alle sterben.
Sowas will Gott nicht, da wir sehr wertvoll für ihn sind. Wir sind seine Freunde. Er weiß aber auch, dass die Sünde bestraft werden muss. Deswegen starb er am Kreuz um für unsere Sünde zu bezahlen und uns die zweite Chance gegeben unsere Leben zu verändern.
Wollen wir zusammen diese zweite Chance nutzen, um unser Leben in die richtige Richtung zu verändern?

JESUS – und das Bündnis mit uns

Predigt von Tobias Teichen ICF München

Schritte bei einem Blutbund im alten Orient und in der Bibel

1. Mantel ausziehen und mit dem Bundespartner tauschen (1. Samuel 18,1-4)
2. Gürtel ausziehen und mit dem Bundespartner tauschen (1. Samuel 18, 1-4)
3. Bund „schneiden“ (1. Mose 15, 1-9; Jeremia 34, 18-19)
4. Rechten Arm hochheben, Handflächen anschneiden und zusammenführen (Jesaja 62, 8)
5. An der Hand eine Narbe (Jesaja 49, 16)
6. Namenstausch der beiden Bundespartner (1. Mose 17, 5 + 15)
7. Verkündung der Bundesbestimmungen (1. Mose 31, 52-53)
8. Gegenseitiges Füttern von Brot und Wein (1. Mose 26, 28-30)
9. Denkmal bauen (1. Mose 21, 27-33)

JESUS – ist (un)vernünftig

Johannes 12, 1-8 und Lukas 7, 36-50 Salbung Jesu

+++ verschwenderische Liebe +++ Lobpreis und Anbetung +++ was ist mir Jesus wert +++ was investiere ich +++

Jesus brachte zum Ausdruck, worauf es Gott ankommt: Auf unsere Herzenshaltung! Wie die Frau in dieser Geschichte müssen wir uns bewusst sein, dass wir vor Gott Sünder sind. Wenn ich mir bewusst mache wie groß meine Schuld vor Gott ist, dann wächst meine Liebe zu Jesus. Der Gefühlsausbruch der Sünderin ist Jesus um ein vielfaches lieber als die kühle Rechtschaffenheit des Pharisäers. Liebe macht erfinderisch, wie kann ich meine Liebe zum Ausdruck bringen (was kann ich gut, was ist ein Geschenk für Jesus? Ich möchte Jesus das Beste geben, auch wenn es unkonventionell ist, auch wenn andere, die als fromm gelten die Nase rümpfen. Jesus sagt zu der Frau: Dein Glaube hat dich gerettet. Geh hin in Frieden! Das ist Balsam für eine geschundene und verletzte Seele. Hab Frieden in deiner Seele.
Hier der Link zur Präsentation der Predigt und der Texte.

Fragen für den Hauskreis:

1. Spricht mich etwas an dieser Geschichte an?
2. Warum soll ich etwas für Jesus investieren? (oder sein Reich oder seine Gemeinde) Ich habe mit meinem Leben doch schon genug zu tun. Muss ich das auch noch tun?
3. Was halte ich von diesen herausfordernden Thesen:
• Wenn ich sage, dass ich keine Zeit für Jesus investieren kann, dann ist es ein Zeichen dafür, dass Jesus nur eine geringere Bedeutung in meinem Leben hat. Denn für das was ich liebe habe ich Zeit.
• Wenn mir meine Lieblingsserie wichtiger ist als Gedanken für das Reich Gottes zu verschwenden, dann stecke ich in einer Beziehungskrise.
4. Was ist mein persönlich Bestes, das ich geben kann, was kann ich investieren? (Brainstorming: Was mache ich gern, wo gehe ich auf und kann mich entfalten?)
5. Was hindert mich es jetzt wirklich zu tun? Oder wo setze ich lieber meine Prioritäten?
6. Wie viel ist angemessen für Jesus zu investieren (Zeit, Begabungen, Können, Erfahrungen, Wissen), gibt es da einen Maßstab?
7. Persönliche Frage: Was will ich für mich festmachen und in der nächsten Zeit tun?

JESUS – und der große (Ver)Sager

Weiterdenken im Hauskreis

1. Welche der fünf starken Sätze ermutigen dich am meisten? Welcher Satz fällt dir schwer?
Jesus liebt dich
Schuld ist Teil deines Lebens
Jesus bezahlt für deine Schuld
Es ist deine Entscheidung
Ein erfülltes Leben mit Jesus

2. Sammelt zusammen was ihr alles über Petrus wisst.

3. Welche Höhenflüge und Tiefpunkte gab es in deinem Leben?

4. Wie gelingt es dir, mit Versagen um zugehen?

5. Wie kannst du jemandem die Spannung zwischen „versagen dürfen“ und „nichtversagen wollen“ erklären? Welche Rolle spielt Jesus in dieser Erklärung?

Was JESUS zu Pessach bedeutete

1.Wir haben die Zuverlässigkeit eines anhaltenden Glaubens, weil Jesus die Erfüllung der Prophezeiung war.
2.Wir sind sicher, dass Jesus auf grausamste Weise für uns  gestorben ist und meinen Platz an diesem Kreuz eingenommen hat.
3.Wir sind sicher, dass der Tod jetzt keine Macht mehr hat, dass die Zeit der Dunkelheit nicht ewig dauert.
4.Wir sind sicher, dass seine Auferstehung uns eine unzerstörbare Freude gebracht hat. Dass wir auch auferstehen werden, um mit ihm im Paradies zu sein.
5.Wir sind sicher, dass das Ereignis Jesu als Retter ein bedeutsames Ereignis war, das die Geschichte fortsetzt und weiter erzählen wird.

JESUS – lebt (das Leben)

1.Jesus ist der Experte für Leben, weil er es erfunden hat
2.Jesus ist der Experte für Leben, weil er es versteht zu leben
3.Jesus ist der Experte für Leben, weil er Weg, Wahrheit und Leben ist
4.Jesus ist der Experte für Leben, weil er den Tod überwunden hat
5.Jesus ist der Experte für Leben, weil er Leben 3.0 bietet

Wann und wie hast du dich für ein Leben mit Jesus entschieden?

Wenn dich jemand fragen würde, warum Jesus für dich das Leben bedeutet, was würdest du antworten?

Jesus lebt mit seinem Heiligen Geist 24/7 in dir. Merkst du das und wenn ja, wie?

JESUS – ERlebt

Was hast DU in letzter Zeit mit Gott erlebt?

Unterhalte dich mit deinem Hauskreis darüber, oder teile dein Erlebnis mit der Gemeinde!

Schicke ein Video an Lukas: 0177 6405149 / gemeindereferent@efg-ilmenau.de

Hier kannst Du die ganze Predigt von Martin Scharnowski anschauen

weitere Predigtreihen

JÜNGER sein heißt jünger WERDEN

HEILIG streiten – geht das?

Die leisen Weltveränderer

Medien

weitere Predigten 2021

Jahreslosung

Medien

weitere Predigten 2020

X-mas

English sermons

Die Kraft guter Prioritäten

getFREE

Taufe

BEZIEHUNGsweise

Entdecke das GEBET

HISstory

Die unsichtbare Dimension

Gemeindetag Freundschaft leben

Ostern

MOTIVation durch VISION

wozu Abendmahl und Lobpreis?

Medien

weitere Predigten 2019

Menschen begegnen Jesus

Christen weltweit

Gemeinde 2.0

Die Kraft der Vision und der Sinn guter Ziele

Jesus mit uns

Bauwerke Gottes

VERANTWORTUNGleben

Die Gemeinde JESU

Geh mit Jesus in deine Welt

Gebet

Menü